Sri Lanka – Nach den Terroranschlägen

(veröffentlicht im Mai 2019)
Sri Lanka nach dem Terror

Heute möchten wir mit euch unsere Gedanken dazu teilen, nach Sri Lanka zu reisen nach den Terroranschlägen an Ostern 2019.

Sri Lanka Terroranschläge
Schock und Verletzlichkeit

Wir alle standen unter Schock. Wahrscheinlich werden wir in der Zukunft zwei Zeiträume unterscheiden: Die Zeit vor den Anschlägen und die Zeit nach den Anschlägen. So stark hat es uns getroffen.

Nach den Anschlägen schien es, als ob die Welt für einen Moment stehenblieb. Das Land stand unter Schock, wie seine bestehende Verletzlichkeit nach dem Bürgerkrieg ausgenutzt wurde, um es dort zu treffen, wo es am meisten schmerzt: Der Religion. Glücklicherweise wurde Arugam Bay nicht angegriffen. Wir fühlen uns hier sicher.

Das Land ist jetzt so sicher wie lange nicht. Trete ein für Frieden

Heute, vier Wochen später, würden wir weiterhin jeder und jedem empfehlen, Sri Lanka zu besuchen. Es ist ein wunderschönes Land. Seine Menschen sind warmherzig und freundlich. Es sind diese Menschen, die gerade am meisten an den Nachwirkungen leiden. Wir können nachvollziehen, wenn sich jemand gerade gegen eine Reise nach Sri Lanka entscheidet.

Gleichzeitig kannst du wählen, ob du eine aktive Rolle im Heilungsprozess spielen möchtest: Unterstütze, zeige Empathie, und reise hier her. Sei dir bewusst, was vor so kurzer Zeit passiert ist, und versuche dich in die Gefühle der Menschen hineinzuversetzen.

Wir sind dankbar für deine Gedanken, dein Vertrauen und deinen Mut. So können wir gemeinsam für eine friedliche Welt einstehen.

Deine Angie und Rihan